+49 173 3221054 salut@maquillage.de

Häufig gestellte Fragen

Da meine Arbeit recht vielseitig ist, tauchen immer mal wieder Fragen zu meinem Beruf auf. Um diese ausführlich und direkt beantworten zu können, habe ich Ihnen hier einen kleinen Katalog mit den am häufigsten gestellten Fragen zusammen gestellt.

t

1. Was ist der Unterschied zwischen Visagist/in, Makeup- Artist und Maskenbilder/in?

Visagist/in

(abgeleitet aus dem franz. Wort „Visage“ für Gesicht) ist ein ungeschützter „eingedeutschter“ Begriff für eine Person, die primär das Gesicht anderer Menschen schminkt. Die Ausbildung zum/zur Visagist/in erfolgt in privaten Kursen, Workshops, Seminaren, oder einjährigen Privatschulen, die man selbst finanziert. Dafür bedarf es keiner speziellen Vorkenntnis, oder Schulbildung. Manche Kurse dauern mehrere Wochen oder Monate, mache nur 2 Wochendenden.

Make-up Artist

(Schmink-Künstler/in) ist die engl. und amerikanische Version von Visagist/in und Maskenbildner in einem. Wobei in Deutschland streng von den beiden Berufen unterschieden wird. Auch der/die Make-up Artist verfügt über keine speziellen Vorkenntnisse oder Schulbildung und erlernt sein/ihr Wissen an Privatschulen oder privaten Kursen, Workshops oder Seminaren, je nach Angebot ist man dann nach einen 2 Wochen-Kurs, oder einem Wochenend-Seminar schon fertig und bekommt, nach bestandener Prüfung ein Zertifikat oder eine Urkunde als Makeup Artist.

Maskenbildner/in

ist eine geschütze Berufsbezeichnung und seit 2002 ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Bundesausbildungsgesetz (BbiG) mit einer 3-jährigen Ausbildung an einem Theater (nach der Abschluß-Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer zum/zur „staatlich geprüften Maskenbildner/in“), einer Hochschule (z.B. die Hochschule für bildende Künste in Dresden. Dauer des Studiums: 8 Semester, Abschluss: Diplom (FH), oder die Hochschule für Musik und Theater in München. Dauer des Studiums : 3 Semester, Abschluss: Master of Arts), oder an einer privaten einjährigen Maskenbildnerschule.

Maskenbildner erstellen komplette Masken, schminken nicht nur das Gesicht, nicht nur schön und nicht nur für Fotoshootings, Mode-Kataloge oder Fernsehen. Viele spezialisieren sich für Haararbeiten (Anfertigen von Perücken, Haarteile, Bärten…), oder SFX (special effects), also dem Gestalten von Wunden und Narben, oder sie erstellen Prosthetics (Körper-und Gesichtsteile aus Schaum, Silikon oder Latex), Körper-Dummies, oder Zahnprothesen. Die Vielfalt ist enorm und nicht mit dem „Beauty-Makeup“ für Fotomodels zu vergleichen, wie es von Visagisten und MUAs (Makeup Artisten) umgesetzt wird.

2. Was ist eine Maquilleuse und was bedeuten „Maquillage“ ?

Eine Maquilleuse (sprich: Makijöös) ist die französische Bezeichnung für Visagistin oder Makeup-Artist. Und Maquillage (sprich Makijaasch) ist die französische Bezeichnung für Makeup.

3. Was ist HD-Makeup?

HD = High Definition. Aufgrund der hohen Auflösung moderner digitaler Kameras, erkennt man die Porigkeit der Hautoberfläche um eine 5-6 fache größere Auflösung, was auch Vertiefungen, Falten, Schatten um die Augen herum und andere Makel um ein 5-6 faches größer oder stärker erscheinen lässt. Aus diesem Grund wurden für den professionellen Makeup-Gebrauch Produkte entwickelt mit sehr feingemahlenen Pigmenten und trotzdem hoher Deckkraft und mit einer Transluzenz, die weiche Lichtreflektionen enthalten, um die Hautoberfläche optisch ebenmäßig aussehen zu lassen.

4. Was kostet ein Brautstyling bei Ihnen?

Dies gehört zu den Fragen, die ich leider nicht genau beantworten kann. Für ein richtiges Angebot ist es abhängig davon, was Sie möchten (Makeup und Frisur und Probetermin, oder nur das eine oder nur das andere) und wo Sie wohnen, da ich zu Ihnen fahre und die Fahrtkosten mit in die Gesamt-Gage einrechne.

5. Kommen Sie auch nach Hause?

Selbstverständlich! Genießen Sie den Service meiner mobilen Dienstleistung, egal welcher Tag und welche Uhrzeit. Bitte vorab nachfragen wann und wo Sie meine Unterstützung brauchen.

6. Ich vertrage nicht jede Schminke, was haben Sie an Produkten und was ist, wenn ich darauf allergisch reagiere?

Die meisten Schminkprodukte für Endverbraucher enthalten allergene Inhaltsstoffe, wie Duft-, Konservierungs-, Farbstoffe, Mineralöl, Mica, Palmöl, Microplastik, Sonnenschutz (UV-Filter), synthetische, genmodifizierte und hormonell wirksame Stoffe (in Antifalten-Cremes ist z.B.das weibl.Hormon Östrogen enthalten, wodurch Frauen nicht Schwanger und Männer unfruchtbar werden können, da die Testosteronbildung abnimmt) oder Parfüm. Das ist bei Profi-Produkten oft anders. Ich verwende viele Marken, die es im Handel so nicht gibt, oder die explizit ohne die genannten Allergiestoffe sind.

7. Benutzen Sie Naturkosmetik?

Ja, auch. Natur bedeutet jedoch nicht zwingend hautverträglich. Viele Menschen reagieren auf natürliche Inhalts-und Wirkstoffe genauso allergisch, empfindlich oder gereizt wie auf chemische.

8. Kann ich mich bei Ihnen schminken oder frisieren lassen?

Nein. Da ich weder ein eigenes Schminkstudio, noch einen Raum bei mir privat zu Hause habe, ist dies nicht machbar.

9. Schneiden Sie auch Haare?

Ja. Aber nicht für Privatpersonen!

10. Nehmen Sie Praktikanten für Schülerpraktika, oder Jahrespraktikas ?

Nein. Als Freiberuflerin, ohne feste Räumlichkeit und verschiedenen Auftraggebern mit ganz unterschiedlichen Arbeitszeiten und Locations, vor allem am Wochenende und spät abends, ist dies leider nicht möglich.

11. Wo wohnen Sie, Ihre Adresse ist ein Postfach?!

In Frankfurt am Main. Das Postfach ist extra  getrennt von der Privatadresse.

12. Was kostet eine Stunde schminken bei Ihnen?

Das kommt auf den Auftrag an, sprich, was in der Stunde gemacht werden soll und auf den Materialverbrauch.

13. Geben Sie Schminkkurse für Privatpersonen?

Ja, klar! Hier geht es zu meinen Leistungen, wo ich unter anderem auch Workshops anbiete.

14. Können Sie mich so verändern, dass ich wie eine andere Person aussehe, z.B. wie mein Bruder?

Ja. Das ist jedoch eine sehr aufwendige und kostspielige Prozedur. 

Wenn Sie es nicht beruflich brauchen, wie  als Schauspieler für einen Filmdreh beispielsweise, steht das in keiner Relation zum  kurzen Auftritt bei Familienfeiern, oder als Umsetzung einer verlorenen Wette, wie mir oft erzählt wird. 

Desweitern muss ich hinzufügen, daß ich mich strafbar mache, wenn ich einer kriminellen Person behilflich bin, die  Optik zu verändern und wenn diese dann mit meiner Maskerade z.B. einen Raub begeht.

15. Schminken Sie auch Männer?

Ja. Alles was vor einer Kamera (Foto oder Film) steht wird geschminkt.Moderatoren, Reporter, Fotomodels, Interviewgäste, Schauspieler, Bühnenkünstler, Redner,  oder auch der Bräutigam.

16. Welche prominenten Leute haben Sie schon geschminkt?

Sehr viele. Es ist schwierig alle aufzuzählen. Aber um einige zu nennen : Jürgen Vogel, Hannes Jaenicke, Bärbel Schäfer, Volker Bouffier, Bryan Adams, Lionel Richie, Susan Atwell, Bülent Ceylan, Peter Maffay, Sonya Kraus, Laura Wontorra, Esther Sedlaczek, Natalia Wörner, Bettina Zimmermann, Jürgen Klopp, Ruth Moschner, Ulrich Tukur, Claus Theo Gärtner (Matula), Heide Keller,  Sascha Hehn, Fredi Bobić, Christina Stürmer, Matze Knop, Desireé Nick, Detlev D.Soost, Günter Netzer, Maddin Schneider, Jennifer Sieglar, José Carreras, Bastian Pastewka, Hugo-Egon Balder, Nazan Eckes, Judith Rakers, Regina Halmich, Jess L. uvm.

Für alle weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Bitte schreiben Sie mir doch eine Mail an salut@maquillage oder füllen Sie direkt das Kontaktformular aus. 

*Ihre Daten brauche ich um die von Ihnen gestellte Anfrage entsprechend zu bearbeiten. Für weitere Fragen im Umgang mit Ihren Daten, lesen Sie bitte meine Datenschutzerklärung.

11 + 1 =