+49 173 3221054 salut@maquillage.de

Lassen Sie Ihr Shooting von einer professionellen Visagistin begleiten

Sie planen ein Mode-Shooting, einen Videodreh oder Portraitaufnahmen?    Als professionelle Visagistin Maskenbildnerin & Hairstylistin weiß ich worauf es ankommt, damit auch Sie oder Du vor der Kamera wunderschön aussehen bzw. aussiehst, ohne ungewollten Hautglanz.

Ob Bewerbungs-, Business-, Internet-, Katalog-, CD-, oder Modeaufnahmen . Als professionelle Visagistin sorge ich dafür, dass Sie einen gleichmäßigen, frischen Teint bekommen, Ihre Augen strahlen werden und Ihre Haare perfekt sitzen.

 

Makeup für ein professionelles Shooting: vom Nudelook bis zum Vamp

Beim Schminken für professionelle Bilder kommt es besonders auf einen ebenmässigen, glatten und matten Teint an, denn man sieht auf Bildern alles, vor allem bei den Digitalkameras mit hoher Auflösung von mittlerweile 4 – 8 K ist jede Pore zu erkennen, jede kleinste Falte, jede Rötung, die bläulich-violet schimmernden Adern unter den Augen genauso wie Bartschatten und Hautunreinheiten.

Augenringe, Schatten, fettige Haut, oder trockene Hautschuppen und große Poren wirken meist ungepflegt. Dies kann mit Makeup korrigiert und ausgeglichen werden. Damit sich die Personen, die für ein Shooting geschminkt werden, mit dem Makeup wohl fühlen und trotz Hautanomalien ein gleichmässiges Makeup und eine optisch schöne Haut erlangen können, sind wir Profis in Sachen Schminke, Makeup, Foundation, Concealer, Camouflage und Puder gefragt.

Allerdings sollten Sommersprossen, Muttermale oder Leberflecken nicht abgedeckt werden, damit die Persönlichkeit erhalten bleibt und es nicht maskenhaft ausschaut. Wenn die Haut insgesamt einen einheitlichen Farbton und einen strahlenden Tein hat, der nicht fettig, ölig, rötlich, gelbstichig , violet, oder schuppig aussieht, haben wir eine optimale Base, Grundierung oder Foundation geschaffen, auf der weitere Farben aufgebaut werden können.

Contouring und Shading

Wie? Noch weitere Farben? Ja, das klingt im ersten Moment merkwürdig und viel, aber es handelt sich dabei um Shading, Contouring, Highlighter und das Rouge oder Blush. Shading bedeutet „schattieren“. Contouring bedeutet „Konturen setzen“, also ein Gesicht nicht einfach flach aussehen zu lassen, sondern bestimmte Gesichtsteile wie den Nasenrücken, oder die Wangenknochen hervorzuheben und die Gesichtsform optisch auszugleichen.

Highlighting oder Strobing bedeutet „aufzuhellen“; ist also das Gegenteil von „shading“. Beides zusammen nennt man dann „contouring“. Non-Touring = Konturieren, ohne dass es geschminkt aussieht ist der neuste Makeup-Trend.

Rouge oder Blush bedeutet „rot“ oder „erröten“, damit ist das Wangenrot gemeint, was man als Frische auf die Wangen pinselt oder tupft. Es gibt nicht nur rotes Rouge, sondern alle Rosatöne, alle Orangetöne bis Aprikot, alle Brauntöne bis hin zu Kupferfarben.Mit Rouge kann man auch konturieren und das Gesicht dabei optisch verbreitern oder verschmälern.

Nachdem der Teint ebenmäßig, gleichfarbig und mattiert, contouriert und mit Rouge aufgefrischt wurde, kann mann das Augen- Makeup auftragen, oder umgekehrt. Beim Augen-Makeup kommt es immer auch auf den Typ Mensch an, der geschminkt wird. Ein sportlicher, rationaler, ungeduldiger Typ wird weniger Eyeshadow/Lidschatten oder Eyeliner und Lidstrich benutzen als ein romantischer, kreativer, modebewusster, oder auch narzistischer Typ.

Dann kommt es natürlich auf die Kleidung an die man trägt und was man selbst verkörpern möchte auf den Bildern. Auch die Augenform ist wichtig und die Augengröße. Möchte ich weit auseinander stehende Augen enger schminken nehme ich andere Farben als beim Schminken von „Katzenaugen“, oder bei eng zusammenstehenden , oder tiefliegenden Augen.

Bei Schlupflidern, sieht man die Lidfalte nicht, deshalb ist es wichtig, dass man da nur das unbewegliche Lid farblich betont. Generell ist darauf zu achten, dass helle Farben das Licht resorbieren, also reflektieren/spreiten, so dass die Oberfläche weit, groß und breitflächiger wirkt und dunkle Farben das Licht absorbieren, also schlucken/aufsaugen, wodurch die Oberfläche kleiner, enger wirkt.

Farblehre

Sehr oft werde ich gefragt „Welche Farben passen denn zu meiner Augenfarbe?“ Dazu möchte ich sagen, dass die Augenfarbe (die Iris) nicht ausschlaggebend für das Augen- Makeup ist. Ich kann bei grünen Augen sehr wohl braunen, als auch rötlichen, rosafarbenen, oder violeten Lidschatten verwenden, ebenso wie bei braunen oder blauen Augenfarben. Es kommt auf die Farbtemperatur an! Ein kühles Braun, mit mehr Rotanteil ist anders als ein warmes Braun mit mehr Gelbanteil.

Die Farbenlehre ist demnach in meinem Beruf als Maskenbildnerin & Visagistin sehr wichtig. Auch die Lippenfarbe und Pflege spielt eine große Rolle, ebenso ob man matte Farben verwendet oder glänzende Lipglosse aufträgt.

  • Auftragen der passenden Foundation
  • Nudelook = geschminkt aussehen wie ungeschminkt
  • Erkennen von Hautanomalien
  • Gestalten eines perfekten Teints
  • Schminken anhand der Farbenlehre
  • Verschiedene Augen-Makep- Variationen
  • Perfektes Contouring

Als erfahrene Maskenbildnerin & Visagistin gestalte ich ein typgerechtes Makeup mit Farben die zu Ihnen passen, und mit denen Sie sich wohl fühlen für das professionelle Shooting. Egal ob jung oder alt. Ziel ist es, Sie optimal in Szene zu setzen. Ein Nude Makeup sieht bei jeder Frau schön aus! Wichtig ist aber auch die innere Ausstrahlung, die ich mit Farben von Aussen verstärke, beziehungsweise betone. Ich trage Ihnen ein Makeup auf von natürlich dezent, bis glamourös pompös und prachtvoll.